STARTSEITE | WIR ÜBER UNS | VERANSTALTUNGEN | JUGEND + THEOLOGIESTUDENTEN | KONTAKT

Zur Hoffnung berufen - mit Henning Dobers

26.01.2019 bis 26.01.2019

Beschreibung:

Seit vier Jahrzehnten lautet einer der Kernsätze der Geistlichen Gemeinde-Erneuerung in der evangelischen Kirche (GGE):  „Wir haben eine Hoffnung für unser Land“.  Was bedeutet dieser Satz heute in unserer Generation, in unserer kirchlichen Situation, in unserem Land in Mitte Europas? Gibt es ermutigende Beispiele aus unserem Land? Könnte hier eine besondere Berufung für Christen liegen? Was ist begründete und was ist unbegründete Hoffnung?

Wo verläuft die Grenze zwischen Vision und Illusion? „Hoffnung“  hat im Deutschen einen eher ungewissen Klang. Biblisch ist das ganz anders. Dort geht es um eine gewisse Zuversicht. Im Neuen Testament werden insbesondere Hoffnung und Heiliger Geist miteinander verbunden. Nur so lässt sich an der Hoffnung festhalten, auch wenn wir (noch) nicht ihre Erfüllung sehen:  „Hoffnung aber lässt nicht zuschanden werden; denn die Liebe Gottes ist ausgegossen in unsre Herzen durch den Heiligen Geist, der uns gegeben ist“  (Röm 5,5).

„Der Gott der Hoffnung aber erfülle euch mit aller Freude und Frieden im Glauben, dass ihr immer reicher werdet an Hoffnung durch die Kraft des Heiligen Geistes“ (Röm 15,13).

Faltblatt herunterladen: Impulstag 2019 (farbig)
                                  Impulstag 2019 (schwarz-weiß)

 

Ort:
Paul-Gerhard-Kirche
Mathunistraße 23-27
80686 München-Laim

Veranstalter:
GGE Südbayern
Leitung:
Brigitte Fietz


Kontakt:

Brigitte Fietz
E-Mail: brigitte.fietz@gge-bayern.de


Zurück